Ralf Hohoff
image_pdfimage_print

Verantwortung

Wir sind verantwortlich für das, was wir tun, aber auch für das, was wir nicht tun.
– Voltaire

 

Keine Schneeflocke in der Lawine wird sich je verantwortlich fühlen.
– Stanislaw Jerzy Lec

Motivation

Was Du mit guter Laune tust, fällt Dir nicht schwer.
– ungarische Weisheit

 

Ich habe in meiner Karriere 9000 Würfe daneben geworfen. Ich habe fast 300 Spiele verloren. 26 mal wurde mir der alles entscheidende Wurf anvertraut – und ich habe ihn verfehlt. Ich habe immer und immer wieder versagt in meinem Leben, und daher war ich so erfolgreich.
– Michael Jordan

Weiterlesen »

Harald Kostial?

Eher zufällig habe ich anscheinend den Verfasser von „Wer etwas will, sucht Wege. Wer etwas nicht will, sucht Gründe.“ gefunden.

Auf http://www.werhatdasgesagt.de/ steht:

Wer etwas will sucht Wege, wer etwas nicht will sucht Gründe.

Harald Kostial auf kostial.de

Der Speditionsunternehmer Harald Kostial gibt mit den obigen Worten seine Lebensmaxime auf der Homepage seiner Firma zum Besten. Ein schönes Zitat, das unternehmerisches Denken oder allgemeiner Selbständigkeit widerspiegelt. Harald Kostial erlangte vor kurzem Fernsehbekanntheit, da Charlotte Roche in ihrer 3sat-Sendung Charlotte Roche unter Truckern mit dem Spediteur eine LKW-Reise nach Frankreich unternahm und filmisch dokumentierte.

Etwas ähnliches hat auch schon der gute alte Heny Ford von sich gegeben:

Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen.

– Henry Ford

Machen

Es geht ums Machen und Beginnen mit einer Sache!

Nimm dir Zeit zum Nachdenken, aber wenn die Zeit zum Handeln kommt, hör auf mit dem Denken und geh’ los.
– Andrew Jackson

 

Ein Ziel ohne Plan ist nur ein Wunsch.
Antoine de Saint-Exupéry

Weiterlesen »

Menschen

Ein Mensch,  der keine Wünsche mehr hat, ist eigentlich schon tot.

 

I speak to everyone in the same way, wheter he is the garbage man or the president of the university.
– Albert Einstein

 

Es zeichnet einen gebildeten Geist aus, sich mit jenem Grad an Genauigkeit zufrieden zugeben, den die Natur der Dinge zulässt, und nicht dort Exaktheit zu suchen, wo nur Annäherung möglich ist.

– Aristoteles

 

Kein großer Geist war ohne Beimischung von Tollheit.
(Aristoteles – No great mind has ever existed without a touch of madness.)

– Aristoteles